Browsing category Packaging

Das große Thema: Empathie im Design

Das große Thema: Empathie im Design


Empathie ist eine wesentliche Voraussetzung für zwischenmenschliche Beziehungen, somit auch für Kommunikation und deren Gestaltung. Die kognitive Empathie beschreibt die Fähigkeit, sich in die Erlebnisweise anderer Menschen hineinzudenken, diese verstehen und simulieren zu können. Dies bietet die Möglichkeit, Empathie zur objektiven Erkenntnisgewinnung zu nutzen. Das Bachelorprojekt betrachtet Empathie als Grundvoraussetzung für anwendungsorientiertes Design. Dabei fokussiert sich die Thesis

Die letzten seiner Art – Eine Ära stirbt aus


Vom Aussterben bedrohte Kaugummi-Automaten in Berlin Kaugummi-Automaten waren Magnet und Glücksquelle unserer Kindheit. Schon ihr Anblick ließ unser Herz schneller rasen und ihrer magischen Anziehungskraft konnte niemand entkommen. Auch Max Schwarck hatte keine Chance und dank seiner Idee können wir jetzt nochmal in Erinnerungen schwelgen. Er hat sich nämlich in der Hauptstadt auf die Suche begeben und die alten Automaten portraitiert. Seine Bildreihe Sticky Art

Etiketten


Eine illustre Auswahl von Etiketten für Getränke. Typografisch und gestalterisch very best, fotografisch die meisten eine Meisterleistung. Ganz schick die Umverpackung für Glühwein. Die Botschaft auf der Flasche: »Ein Hauch von Farbe auf die Wangen gezaubert mit einem Glas (oder zwei) von diesem Glühwein«. [nggallery id=137]

Schöner Schein


Wenn wir über Olivenöl sprechen haben die meisten ein festes Bild vor Augen, gerade, hoch, eckig – eben Standard, muss ja auch sein. Mal abgesehen davon, schmeckt man gutes  Olivenöl beim kochen nun wirklich raus, erst recht beim Salat. Aber die Kasse gibt nicht immer das nötige Geld her – ergo Supermarkt. Aldis Olivenöl war ja mal sehr gut. Nun das  kommt aber in den üblichen Standard-Flaschen daher. Aber diesmal habe ich mal ein sehr ungewöhnliches Verpackungs-Design für ein Olivenöl

Nicht nur Hobbits


Neuseeland, das Land von "Herr der Ringe", der Auen und Hobbits, gibt es auch Designer, die wirklich sehr gute Arbeiten produzieren und dabei sehr bodenständig, im positiven Sinne sind. Hier ist ein Blick in die Kreationen von inhousedesign. PILOT, das Magazin überzeugt durch die geradlinige, aber trotzdem überraschende Gestaltung. Die anderen Arbeiten stehen dem im Übrigen nicht nach, gleich ob es sich um das Packaging für neuseeländischen Wein handelt oder die Longboard-Edition von

Der Opa des iPods – Designer Dieter Rams


Aus gegebenen Anlass möchte ich an dieser Stelle einmal explizit den Bereich des Grafikdesigns verlassen und den Fokus auf einen der bedeutensten Designer der Welt lenken: Dieter Rams. Er "befreite" Deutschland nach dem Krieg aus dem "Gelsenkirchner  Barock", eine Metapher für eine recht staubige und piefige Lebenswelt, in der sich die Menschen damaliger Zeit gerade einrichteten. Ein Interview mit ihm zeigt deutlich seine Bedeutung und seinen nachhaltigen Einfluss auf die Designobjekte

eins zu eins


Für das Corporate Design des Wein- und Sektguts A. Diehl aus Edesheim wird die Pfälzer Agentur medienagenten mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Diese Grundzüge der neuen CI haben die medienagenten in intensiver Zusammenarbeit mit den Kunden erarbeitet. „Um ein Unternehmen tatsächlich authentisch zu präsentieren, bedarf es einer ausgiebigen Analyse“, meint Christoph Ziegler, der die Winzer bei den medienagenten als Projektleiter betreute. „Wir wollen nicht nur wissen, auf welchem Niveau das

Weinetikettengestaltung von/in prominenter Hand


Eine, wie ich finde, erfrischende Gestaltung der Etiketten und des Logos für das VDP-Weingut Othegraven. Erster Riesling von Jauch Jauch gilt mitunter als schwierig. Schwierig haben es jene, die mit Jauchs Übernahme eine Verteuerung der Othegraven-Weine verbinden. Auch der Captain stellt das fest. Und er denkt, das wird bestimmte und wahrscheinlich richtige Gründe haben. Und ebenso denkt er, dass ihm auch das nichts angeht. Als ersten Othegraven-Wein im neuen Layout (Logo und

Sinnvolle Schokolade


Kauft Liebe, Nehmt Rache, Habt Erfolg, Spendet Trost, Verlangt mehr, Bittet um Gnade Sinnvolle Schokolade wurde aus der Idee von Tanja Schickert geboren, Glück essbar zu machen, Lust verzehrfähig oder Liebe in Ehren käuflich zu erwerben. Daraus und gemeinsam mit 3 Konditoren entstand so ein Sortiment von 22 verschiedenen Sorten Schokolade. Bei dem Webauftritt von Tanja Schickert von der Agentur KW43 unterstützt. Eine sehr gelungene Umsetzung einer schönen Idee, und für jeden ist etwas

Letzte Posts

Mehr Inspirationen

Viel mehr Anregungen und Inspiration für die vielfältigen Aufgaben zur Gestaltung sind unter Pinterest zu den einzelnen Rubriken:
poly_typo, poly_web, poly_cover,
poly_magazin, poly_poster, poly_ce_de,
poly_dsign,poly_art und noch ein paar andere zu finden.

Instagram / Pinterest